Bezirk Kinzigtal wanderte in der Steiermark

 

 

Die Steiermark zwischen Tauern und Dachstein war das Ziel der 13. gemeinsamen Wanderreise des Schwarzwaldvereins-Bezirks Kinzigtal mit Erwins Wanderreisen. Haus im Ennstal war Anfang September für eine Woche der Ausgangspunkt für viele schöne Wanderungen und Erlebnisse der 32 Teilnehmer/innen.

 

 

Das Ramsauer Hochplateau ist eine ideales Wandergebiet. Direkt vor dem Dachsteingebirge gelegen bieten sich hier unglaubliche Aussichten. Die Wanderung führte auf den Rittisberg und anschließend auf die Sonnenalm. Die Wirtsleute erweisen sich als großartige Entertainer und boten neben gutem Essen auch allerbeste Unterhaltung.

 

Der größte Wasserfall der Steiermark und der Alpinsteig durch die Höll waren eine besondere Attraktion, erforderten doch eine Hängebrücke und ein gesicherter Alpinsteig ein gewissen Maß an Schwindelfreiheit.

 

Herrliche Blicke bei schönstem Wetter auf die Seenlandschaft des Salzburger Landes boten sich von den Gipfeln des Schafberges und des Vormauersteins am Wolfgangsee. Ein Besuch von St. Wolfgang und diverse Salzburger Nockerln rundeten den erlebnisreichen Tag ab.

 

Die Krummholzhütte auf 1.900 m Höhe, auf dem Hauser Kaibling, lud an einem Morgen zu einem Frühstück ein. Die Anfahrt erfolgte per Gondel um nach dem Frühstück auf dem Schaferlebnisweg zu wandern und den Blick auf den Dachstein und die Ramsau zu genießen.

 

Der Sölker Naturpark mitten in den Schladminger Tauern war ein Tagesziel, mit Besuch einer Hütte. An diesem Tag regnete es stark und so konnten viele Wasserfälle von den umliegenden Bergen beobachtet werden.

 

Der letzte Tag galt dem Dachstein, dem höchsten Gipfel des Dachsteinmassivs. An den meisten Tagen hatte er sich schon von seiner besten Seite zeigt. Selbstverständlich wurde die Seilbahn in Anspruch genommen und die Fahrt bis zur Bergstation Hunerkogel genutzt. Die Dachstein-Hängebrücke und der Sky-Walk waren Pflicht ebenso wie der Besuch des Eispalastes und der Treppe ins Nichts. Herrliches Wetter rundeten diesen letzten Tag in der Steiermark ab.

 

Geprägt war diese Wanderwoche von vielen neuen Eindrücken, einer guten Kameradschaft und vielen neuen Bekanntschaften. Erwin und Renate war es wieder gelungen, ein buntes, spannendes Programm anzubieten.

 

Foto: Renate und Erwin